Stehender Festzug


Hallo lieber Besucher unserer Internet Seite,


ich freue mich sehr über Ihr Interesse an unserem Dorf und möchte Sie hiermit auch bei uns herzlichst willkommen heißen. Ach ja, ich, ich bin Jürgen Westerwald, Ortsvorsteher dieser Gemeinde und auch Mitglied des Festausschusses für unsere 700 Jahr Feier. 


Das richtig große Fest anlässlich unseres Jubiläumsjahres findet mit einem stehenden Festzug am 06. und 07. August in der Brunnenstrasse seinen Höhepunkt. Zu diesem Festzug möchte ich Ihnen nun etwas erzählen.
„Von Backhaus zu Backhaus , eine Zeitreise durch das letzte Jahrhundert“ lautet unser Motto.
Wir Usenborner wollen Ihnen das Dorfleben auf dem Lande zeigen, wie es sich vor der, aber auch noch zu Anfängen der Industrialisierung darstellte: Wie verdiente und erarbeitete man sich das tägliche Brot (das musste man schon im wahrsten Sinne des Wortes selber gebacken bekommen), mit welchen Hilfsmitteln und Maschinen wurde die Ernte eingebracht, das Vieh versorgt, oder auch die Anfänge der Motorisierung Mitte des letzten Jahrhunderts mit den ersten Traktoren (Bulldogs) oder auch den ersten Motorrädern. In den Hofreiten entlang des Brunnenbaches können Sie all diese Dinge sehen. Vielleicht erinnern Sie sich ja selbst noch daran, wie die Dreschmaschine in der Erntezeit von Hof zu Hof in den Dörfern unterwegs war, die Dämpfkolonne die Kartoffeln für das Vieh verarbeitete. Die Dreschmaschine und auch der Kartoffeldämpfer sind an beiden Festtagen bei uns im Einsatz, und sie können sich noch einmal in Ihre Jugendzeit zurück versetzen, oder aber auch Ihren Kindern und Enkeln zeigen, wie es früher bei uns im Dorf zuging. Schauen Sie in die Backhäuser rein, wie angeheizt wird, Brot und Kuchen „eingeschossen“ werden und frisch und unnachahmlich duftend dann aus dem Ofen geholt werden. Dem Dorfschmied bei seiner Arbeit über die Schulter schauen, den Landfrauen beim Buttern, beim Spinnen oder Waffel backen zusehen. Wo kann man das noch alles ?


Äbbelwoi selbstgemacht,
Schnapps gebrannt, die Sau geschlacht
und zur Wurst gemacht,
Marmelade und Gelee,
Landfrau Likörche ach wie scheh,
Tatü -Tata die Feuerwehr,
mit alter Spritz, man glaubt`s net mehr.


Wir glauben das schon, dass Ihnen dies alles sicherlich gefallen wird, was sage ich, gefallen? Schmecken ! Für das leibliche Wohl ist bestens in den Hofreiten und an den Straßen gesorgt. Dämpfkartoffel mit Matte, oder wer es deftiger mag, Beulches oder auch Wildsau vom Spieß, oder,oder ... Bringen Sie sich Zeit mit. Es wird historisch Hochzeit gefeiert, Theater gespielt, Musik und Gesang gemacht. Tauchen Sie mit uns ein in eine Zeitreise ins letzte Jahrhundert. Usenborn heißt Sie willkommen.


Jürgen Westerwald

Publiziert am: Sonntag, 15. Februar 2009 (5069 mal gelesen)
Copyright © by Usenborn.de

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]