Neugestaltung der Kinder- und Jugendarbeit in Usenborn

Für die Kinder- und Jugendarbeit in unserem Dorf wurde eine neue Konzeption entwickelt, die vereinsübergreifend ist und die beiden Kirchengemeinden einschließt. Ziel soll es sein, den Kindern und Jugendlichen hier in Usenborn ein möglichst breites Angebot zu bieten, sich mit anderen Kindern und Jugendlichen im Rahmen von Vereins- und Kirchenarbeit, aber auch außerhalb von Vereinen in der Freizeit zu treffen und zu betätigen. Bereits bestehende Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen und Kirchengemeinden soll unterstützt werden. Um dies zu realisieren, hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, kurz AG KuJA genannt. Den Vorsitz in dieser Arbeitsgruppe haben Alfred Franz und Simone Voss.

Ziel ist auch, die Dorf- und Vereinsgemeinschaft wieder etwas mehr zu beleben. Dies soll insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit geschehen, allerdings die älteren Generationen mit einschließen. Jedes AG-Mitglied vertritt einen Verein oder eine der beiden Kirchengemeinden. Die Kinder- und Jugendarbeit im Dorf soll auf möglichst viele Schultern gelegt werden, damit einzelne Personen in den Vereinen nicht zu sehr belastet sind. Vor allem aber sollen auch neue Ideen und Betätigungsformen in die Kinder- und Jugendarbeit eingeracht werden und diese dadurch beleben.

Die AG KuJA hofft auf eine rege Beteiligung der Kinder und Jugendlichen, aber auch vieler Mibügerinnen und Mitbürger.

[ Zurück ]