Die Fidelen Bühnentreter



Der Verein "Fidele Bühnentreter" wurde am 2. Oktober 1995 mit 31 Mitgliedern unter dem Vorsitz von Irina Mühlfried (1. Vors.) und Bodo Pulver (2. Vors.) gegründet.

Die Theatergruppe als solche wurde im Dezember 1988 mit folgenden Personen gegründet: Inge Reitz, Reinhold Rausch, Klaus Mühlfried, Irina Mühlfried, Bernd Syring, Andrea Neun, Petra Emrich und Marlen Reich.

Irina Mühlfried übernahm die Leitung der Gruppe und war von 1995 bis 1999 1. Vorsitzende.

Seit 1999 ist Linda Maul 1. Vorsitzende.


Die Theatergruppe besteht derzeit aus 82 Mitgliedern und zwei Ehrenmitgliedern: Josef Schwab und Inge Reitz - wobei Inge Reitz immer noch sehr aktiv bei den "Fidelen Bühnentretern" mitwirkt, sei es beim Kartenvorverkauf, einstudieren mit der Jugend oder bei allem anderen, was es zu organisieren gibt.


Die Regie bei fast allen Theaterstücken führt erfolgreich Irina Mühlfried.


Seit 1996 gibt es auch eine Jugendtheatergruppe, die seitdem fast jährlich zur Faschingszeit "Jugend in der Bütt" aufführt.

Leider besteht immer das Problem, einen Jugendleiter zu finden.


Folgende Theaterstücke wurden bereits aufgeführt:

1990 "Die verzauberte Prinzessin" (Märchen)
1992 "Blaues Blut und Erbsensuppe" (Schwank in drei Akten)
1993 "Engleins Erdenfahrt" (Märchen)
1995 "Eine fast sündige Nacht" (Schwank in drei Akten)
1996 "Die kleine Hexe" (Märchen)
1997 "Die Liebestropfen" (Schwank in drei Akten)
1998 "Jugend in der Bütt" (Erster Auftritt der Jugendtheatergruppe)
1999 "Theater auf der Küchenbank" (Schwank in vier Akten) & "Jugend in der Bütt"
2000 "Jugend in der Bütt"
2001 "Jugend in der Bütt" & "Omas Himmelfahrt und zurück"(Schwank in drei Akten)
2003 "Dümmer geht's nimmer" (Schwank in drei Akten) & "Jugend in der Bütt"
2004 "Jugend in der Bütt"
2005 voraussichtlich im November "Kein Mann für eine Nacht" (Schwank in drei Akten)


Außerdem soll an dem Festwochenende die Verhaftung des Prinzen zu Birstein nachgespielt werden.

Die Zahl der einzelnen Aufführungen hat sich im Laufe der Zeit auf 4 Theaterabende pro Dreiakter erhöht. Diese waren fast immer ausverkauft. Die Probezeit für die Dreiakter betrug durchschnittlich 5-6 Monate, für "Jugend in der Bütt" ca. 3 Monate.

Zur Zeit wird für den Dreiakter "Kein Mann für eine Nacht" geprobt, und in wenigen Wochen beginnen die Proben für den Einakter "Der Spion", der an dem Festwochenende vom 06.08.05-07.08.05 mehrmals aufgeführt wird

Publiziert am: Freitag, 13. Februar 2009 (5186 mal gelesen)
Copyright © by Usenborn.de

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]