Artikel Übersicht



Usenborner F-Jugend bei Kickers Offenbach

Mitteilungen Am 16.11. bekam die F-Jugend aus Usenborn, welche aktuell als F2 der JSG Ortenberg/Usenborn startet, die Gelegenheit beim Pokalspiel des OFC gegen Hessen Kassel mit den Spielern auf den Platz einzulaufen. Anschließend erhielt die gesamte Mannschaft mit Betreuern noch Freikarten, um sich das Spiel von der Tribüne aus anzuschauen. Dies hat allen Kindern viel Spaß gemacht und wir hoffen das in Zukunft noch mal wiederholen zu können. An diesem Tag konnten auch zum ersten Mal die neuen Vereins-Sweat-Shirts getragen werden, welche von den selbst erwirtschafteten Einnahmen aus den Heimspielen angeschafft werden konnten. Hierfür möchten wir uns noch mal bei allen Eltern für die tatkräftige Unterstützung bedanken, sowie beim Busunternehmen Klahr für die Vermittlung und Busfahrt nach Offenbach.


05. - 07. Juli 2013 - Zeltlager aller örtlichen Vereine in Usenborn

Mitteilungen Bereits vor dem offiziellen Beginn um 16 Uhr hatten sich einige erwartungsvolle Kinder am Sportplatz Usenborn versammelt. Und so waren im Nu ca. 15 Zelte aufgebaut und 38 Kinder beschäftigt.
Nach mehreren leckeren Hamburgern vom Grill, war bei einigen Kindern am Lagerfeuer noch Platz für Stockbrot und Marshmallows. Dann ging es los zur gemeinsamen Nachwanderung, wobei das Highlight die unzähligen Glühwürmchen waren.
Am Samstagvormittag hatten die Kinder und Jugendlichen nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung, die sie hauptsächlich mit Fußball-, Federball- und Frisbeespielen verbracht und die Betreuer ordentlich zum Schwitzen gebracht haben. Die erste Abkühlung brachte die Rasen-Besprinklerung. Zum Mittagessen gab es „e dick‘ Supp un hinnedruff ‘n Pudding‘“, zubereitet von den Landfrauen.


Weiteres Teilstück des Festplatzes am DGH gepflastert (Ortsbeirat)

Mitteilungen Am zweiten Aprilwochenende konnte durch Mitglieder des Ortsbeirates und der Freiwilligen Feuerwehr Usenborn ein weiteres Teilstück des Festplatzes oberhalb des Dorfgemeinschaftshauses gepflastert werden.
Zunächst wurde am Freitagnachmittag die alte Füllmasse hinter dem Feuerwehrhaus und dem DGH auf einer Fläche von ca. 100qm ausgebaggert und zwischengelagert und der Untergrund verdichtet.
Am frühen Samstagmorgen konnten die Helfer dann direkt mit den Pflasterarbeiten beginnen. Da das, während der Renovierungsarbeiten an der Trauerhalle ausgebaute Pflaster, das hierzu größtenteils verwendet wurde, nicht genug war, wurde auch auf „Materialspenden“ von Usenbörner Bürgern zurückgegriffen.
Weil genügend ehrenamtliche Helfer vor Ort waren und die Zeit nicht ungenutzt bleiben sollte, konnten außerdem noch Ausbesserungsarbeiten am Pflaster der Bühne und dem gepflasterten Thekenbereich erledigt werden.
Weiterhin wurde der Zufahrtsweg mit dem ausgebaggerten Füllmaterial ausgebessert und der gesamte Bereich sauber abgezogen und neu verdichtet.

Der Ortsbeirat Usenborn möchte sich hiermit noch einmal bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung und die ehrenamtlich geleistete Arbeit bedanken!


Berge und Bärte errichten Gipfelkreuz auf dem Scharberg

Mitteilungen Trotz Schneegestöber und Wind fanden sich am ersten Aprilsamstag knapp 100 Gäste auf dem ehemaligen Brandplatz nahe der großen Eiche auf dem Scharberg in der Gemarkung Usenborn ein.
Die Bergsportgruppe „Berge und Bärte“ hieß an diesem Tag trotz widriger Witterungsbedingungen mit Regenschauern und frostigen Temperaturen zahlreiche Usenbörner und Gäste aus der Nachbarschaft zur Gipfelkreuz-Weihe auf der 353 Meter hohen Erhebung willkommen. „Wir begrüßen Euch zu einem Ereignis, das es so in Usenborn, der Stadt Ortenberg und wohl auch im Wetteraukreis noch nicht gab. Denn wir stehen heute hier, um dieses neue Wahrzeichen unseres Dorfes segnen zu lassen und einzuweihen. Mit diesem Gipfelkreuz haben wir als Bergsteigertruppe ein Stückchen alpines Feeling nach Hause geholt“, so die „Bärte“.

Im Herbst 2011 wurde der sogenannte „Brandplatz“ von der Vogelschutzgruppe und dem Ortsbeirat Usenborn aufgeräumt und hergerichtet. Im vergangenen Jahr wurden dann noch zwei Sitzbänke auf dem Areal installiert. Beim Anblick des neu geschaffenen Platzes, entstand die Idee, dort ein Gipfelkreuz anzubringen. Und so haben die sieben Männer ein 2,50 Meter hohes Metall-Kreuz gefertigt und das 80 Kilogramm schwere Gebilde in einem gegossenen Fundament fest im Erdreich verankert. Entsprechend dem Vorbild der Kreuze auf den Gipfeln der Alpen hat selbstverständlich auch dieses ein Gipfelbuch, in das Wanderer ihr Passieren dieses „Gipfels“ notieren können, was auch schon viele getan haben.

Das von der Gruppe gestiftete Wahrzeichen, das die zweithöchste Erhebung der Usenborner Gemarkung, den 353m hohen Scharberg, markiert, wurde anschließend in einer Andacht geweiht.
Pfarrer Eberhard Koch erinnerte daran, dass das Gelände über viele Jahre hinweg als illegaler Müllentsorgungsplatz missbraucht worden war. „Aus diesem einstigen Schandfleck unseres Dorfes ist nun ein zum Verweilen einladender Platz geworden – einer der schönsten Plätze von Usenborn“, so Koch. „Möge dieses Kreuz ein Friedenszeichen sein für das Dorf und dessen Einwohner und für Menschen, die hierher kommen. Es soll ein sichtbares Zeichen für Zusammenhalt sein und es soll jeden bereichern, der sich hierher auf den Weg macht“, wünschte der Pfarrer, als er das Gipfelkreuz segnete.
Und mit Blick auf die „Bärte“ sagte Koch: „Euer Kreuz ist kein stummes Zeichen. Es bringt ein bisschen Freiheit der alpinen Welt nach Usenborn. Denn ihr gebt mit diesem Kreuz etwas von eurer Erfahrung weiter.“
Im Laufe des Sommers werden auf dem neu gestalteten Platz, noch zwei Naturschautafeln zu den Themen „Lebensraum Hecke“ und „Lebensraum Steinhaufen“ der unteren Naturschutzbehörde in Kooperation mit dem Ortsbeirat und Berge & Bärte installiert.


Neue Fensterfront für das Dorfgemeinschaftshaus Usenborn (Ortsbeirat)

Mitteilungen Bereits im September 2012 begannen die Renovierungsarbeiten der Fensterfront im Dorfgemeinschaftshaus Usenborn. Durch das beherzte Engagement des Usenbörner Stadtverordneten Heiko Wirth, konnte diese Maßnahme relativ kurzfristig in die Wege geleitet werden.

Die neuen, freundlichen Fenster und Jalousien wurden über die Firma Raithel aus Usenborn bezogen und auch unter deren ehrenamtlicher Mithilfe installiert. Vor der Baumaßnahme wurde die alte Erde aus den Pflanzkübeln entlang der Fassade entfernt und inzwischen durch neue ersetzt, welche im Zuge von „Entente Florale“ noch neu bepflanzt werden.

Weiterhin wurden während der, durch die 14 Helfer geleisteten ca. 230 Arbeitsstunden, noch die Innenwände des Bürgerhauses frisch gestrichen und die ca. 30 Jahre alten Heizkörper entlang der Fenster durch Jürgen Faust erneuert.

Für die Jahre 2013 und 2014 sind weitere Renovierungsarbeiten, u.a. der Decke inkl. Beleuchtung und die Installation einer Behindertentoilette, geplant.

Der Ortsbeirat Usenborn möchte sich hiermit noch einmal bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung und die ehrenamtlich geleistete Arbeit bedanken!

 vorher  nachher


Abschluss der Renovierung und des Umbaus der Trauerhalle (Ortsbeirat)

Mitteilungen Bereits im April dieses Jahres wurde mit Renovierungs- und Umbauarbeiten an der Trauerhalle auf dem Friedhof in Usenborn begonnen.
Zunächst wurde das Dach der bestehenden Halle erneuert und durch die Firma Eurich Bau eine Behelfsstraße errichtet, sowie das alte Pflaster vor der Trauerhalle und der Fußweg vom Eingang her ausgebaut. Nachdem das Dach der bestehenden Trauerhalle durch einen Dachdeckerbetrieb erneuert bzw. ausgebessert wurde, wurden Anfang Mai durch Mitglieder des Ortsbeirats sowie weiterer ehrenamtlicher Helfer eine neue Abwasserleitung in der Straße „Am Totenweg“, neue Abwasserrinnen und ein zusätzlicher Stromanschluss installiert.
So konnte Mitte Mai mit den ersten Pflasterarbeiten begonnen werden. Ein neuer Gehweg seitlich der Urnengräber wurde angelegt und genau wie der Eingangsbereich neu gepflastert. An den beiden Eingangstüren wurden durchgerostete Teile durch neue ersetzt und sie bekamen einen neuen Anstrich verpasst.

Aufgrund von Verzögerungen bei den Arbeiten der externen Firmen, mussten die weiteren Pflasterarbeiten um wenige Wochen verschoben werden. Die Zeit blieb jedoch nicht ungenutzt und so wurde durch die Helfer der Anbau der Trauerhalle ebenfalls mit neuen Biberschwänzen, passend zum Rest, eingedeckt. Außerdem wurde das komplette Gebälk ausgetauscht, eine Dachrinne angebracht, so wie die Front mit neuen Brettern zugeschlagen.
Wiederum durch externe Firmen wurden dann Anfang Juni endlich die Fundamente für den Pavillon, sowie die Windschutzmauer errichtet. Anschließend wurden die Stahlstützen aufgestellt und vergossen und die Holzkonstruktion aufgeschlagen.
Somit konnten am 22. Juni die Pflasterarbeiten fortgeführt werden. Nachdem die Randsteine gesetzt und der Untergrund vorbereitet waren, wurden mit einer großen Zahl von Helfern an zwei Samstagen, die ca. 170qm mit neuem Verbundpflaster gepflastert.

Außerdem wurde in dieser Zeit, quasi nebenbei, der vorhandene „Kompostplatz“ neu betoniert, da der Alte durch Frost und Zeit stark beschädigt war. An dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass dieser Kompostplatz ausschließlich für Grünabfälle gedacht ist, die „auf“ dem Friedhof anfallen!
Nach Beendigung der Pflasterarbeiten wurden zu guter Letzt noch die Malerarbeiten an und in der Trauerhalle zum Abschluss gebracht. Eine neue Gipskartondecke wurde eingebaut, der Innenraum komplett neu gestrichen sowie die Außenfassade neu verputzt und ebenfalls komplett mit einem neuen Anstrich versehen.
Ende Juli waren die Bau- und Renovierungsarbeiten somit beendet. Der Ortsbeirat Usenborn möchte sich hiermit noch einmal ausdrücklich bei den 43 Helfern für tatkräftige Unterstützung und die über 755 Stunden ehrenamtlich geleistete Arbeit bedanken!

Erstellt von F. Neun 23.09.2012

18 Artikel (3 Seiten, 6 Artikel pro Seite)